Motorradtreff "L.A."

Luehe Anleger

Diese Seite mueßt ihr lesen wie einen Blog, von unten nach oben. Es kommt immer mal wieder etwas neues dazu.

Von Hamburg erreicht man L.A. wenn man an der Autobahnabfahrt Waltershof abfährt durch Finkenwerder durch und dann immer am Deich lang.. Zwischendurch fährt man an dem Airbuswerk (hinterm Deich) und an der Sitas-Werft (Klappbrücke Nr:1, herrlicher Ausblick auf Blankenese) vorbei. Wenn du die zweite Klappbrücke überfahren hast gleich rechts durch den Deich (Ampel) und links auf den Motorradparkplatz (hinter den Imbissbuden.
Von Stade auf dem Obstmarschenweg durch Hollern/Twielenfleth nach Grünendeich, an der ESSO-Tanke links ab immer am Deich lang. Vor der Klappbrücke (Ampel) nach links durch den Deich.


Der Motorradtreffpunkt L.A. ist gerettet

Der beliebte Motorradtreff war von der Sperrung bedroht, die zum Glück abgewendet werden konnte

 

Seit 2012 sind wieder Bänke und Tische erlaubt, hier die ganze Geschichte

 

Bei einigen Bildern ist es Möglich sie zu vergrößern, einfach drauklicken.

 

Am Samstag den 13,Juli 2013 war ein Checkpoint der Niederelbe Classics am Lühe Anleger.

Hier nur einige der über 100 Teilnehmer

 

Die neue Lühe Schulau Fähre ist da März 2012

Eiszeit am L.A. im Februar 2012

Die Ausfahrt wurde 2011 mal wieder neu gestaltet

Da bei den Betonfächen am Einfahrtsbereich so langsam die Fatbe abblätterte wurde im Herbst 2011 alles neu gemacht

Alter Fischkutter gekentert

Am 23.10.2011 ist auf der Elbe in der Nähe vom Lüheanleger ein alter Fischkutter auf einem Stack auf Grund gelaufen und bei einsetzender Ebbe gekentert. Dieser Unglückskutter ist einige Wochen vorher schon einmal durch Wassereinbruch untergegangen, sollte nun von einem viel kleineren Schiff zu Reperatur in eine Werft geschleppt werden. Der Schleppverband ist dann an der Unglücksstelle aus dem Ruder gelaufen und aufgelaufen, beim Kentern ist das kleine schiff auch stark beschädigt worden konnte aber noch mit eigener Kraft in die Lühe einlaufen und dort festmachen. Die Einsatzkräfte Feuerwehr Grünendeich, DLRG Horneburg, DLRG Buxtehude, DLRG Stade, Ölbekämpfungszug Landkreis Stade, Kreisbrandmeister, Führungsdienst Umwelt, Umweltamt, NLWKN, Wasserschutzpolizei konnten den Kutter sichern und legten eine Ölsperre aus um eine Verschutzung der Elbe mit Kraftstoff zu verhindern. Am 25 und 26.10.2011 konnte der Kutter dann mit dem Schwimmkran "Wal" soweit aufgerichtet werden das er nach dem auspumpen durch die Flut von alleine wieder aufschwamm und weggeschleppt werden konnte.

TV Bericht von HH1

Auf Kollisionskurs

Der altaegliche Wahnsinn auf der Elbe, am 24.09.2011beobachtete ich einen kleinen Segler der ohne Motor die Fahrrinne kreuzte und bei der annäherung eines Containerschiffes versuchte durch paddeln aus dem Hauptfahrwasser zu kommen. Haette der Containerfrachter keinen Schlenker getan waere es garantiert zu einem Unfall gekommen. Seht euch das Video an

Video

 

 

Motorschaden auf der Lühe Schulau Faehre

Mit einem Maschinenschaden trieb Sonntagabend den 06.09.2010 die "Dat Ole Land" zwischen Schulau und Lühe auf der Elbe. Es konnte nicht mehr gesteuert werden.Das Fährschiff  blieb am Sonntagnachmittag gegen 17.20 Uhr im Fahrwasser manövrierunfähig liegen.Feuerwehr und DLRG  machten sich auf den Weg zum Fährschiff. Sie bauten eine Schleppverbindung auf, und verhinderten das sich die Fähre quer in die Strömung legte Das Fährschiff "Falkenstein" kam dem Havaristen zur Hilfe, ging längsseits und brachte das Schiff an den Lüheanleger. Nach 2 Stunden konnten die 150 Passagiere das Fährschiff verlassen. Da auf beiden Schiffen Passagiere waren kann hier auch von Abenteuertouristik gesprochen werden. Die gelungene Rettungsaction wurden von allen Fahrgästen mit Applaus belohnt.

 

Sogar die Bundeswehr schaut auf ihren Ausbildungsfahrten auf einen Kaffee und nen Snack am Lühe Anleger vorbei, Juni 2010

 

Volles Haus am 25.04.2010

Eiszeit am L.A. im Winter 2010

Video1          Video2

Am 04.10.2009 war es mal wieder so weit, das erste Hochwasser der Saison

The Day After 10.11.2007

Diesmal hat das Wasser ganz schön gewütet, die Werbetafel hat dem Druck nicht standgehalten, das Hinweisschild für den WOMO Platz steht auf halb Acht und die Flut hat viele Baumstämme und Wurzeln mitgebracht

Sturmflut

Am 9.11.2007 taten hier mal wieder starke Winde wehen und um 16 Uhr hatten wir den Höchstand der Flut erreicht. Das Wasser hat den Parkplatz um ca 2 - 3 Meter überspühlt.

Video1     Video2     Video3

Der neue Schutzwall

Ende September 07 wurde der im Dezember zerstörte Schutzwall neu aufgebaut, leider so hoch das der Blick auf die Elbe erschwert ist, Kinder sehen gar nichts mehr.

Schiffsuntergang

Am 11.08 ist eine Motorjacht nach einem Ruderschaden gegen eine Fahrwassertonne gefahren. Der Kapitan konnte sich noch bis ans Ufer retten bevor sein Schiff unterging. Die DLRG und Feuerwehr haben die Jacht dann wieder gehoben. Nachdem Taucher zwei Luftsäcke an Bug und Heck befestigt haben und alle Löcher mit Lappen zugestopft haben wurde das Schiff leergepumpt. Nach einem kurzen Schlepp wurde die Jacht im Jachthafen von Grünendeich mit dem Kran an Land gehoben

Saison 2007

der erste schöne Tag

Zunami am L. A.

Am 18.12.06 ist bei Hochwasser das Containerschiff „Bunga Seroja Satu“ zu schnell Richtung Hamburg gefahren und hat eine 2Meter hohe Welle an Land geschickt. Stark genug die Steine des Schutzwalls über den ganzen Platz zu verteilen.

Hochwasser 10/11.2006

Ich war leider etwas zu spät, wie man auf dem ersten Bild sieht war das Wasser noch viel höher. schade

Winter 03.2006 

 

Aber zum Glück nur bis zum 14.07.2006. Da wurden die Poller wieder an ihren alten Platz gerückt.

und Ende Mai 2005 die neue Aufteilung, wobei es in den Medien heißt der Platz wurde halbiert, wie wir sehen wurde er aber geviertelt,nun ist das Chaos perfekt. 

Im Mai 2005 kammen die Bagger und errichteten den Wellenbrecher

Hochwasser Weihnachten 2004

Die Ausfahrt wurde 2004 neu gestaltet

Auc bei Schlechtwetter ist immer die eine oder andere Bude offen

Auslaufen der Queen Mary II an 19.7.2004

Hier gehts los